A T E L I E R  U N D  G A L E R I E

 

_______________________________________________________________________________

HOME   AKTUELL+VORSCHAU   KÜNSTLER   SKULPTURENGARTEN   ORT+KONTAKT   IMPRESSUM

 

 

 

Hans Scheib mit Peter Weydemann in Laubbach

 

 

HANS SCHEIB

 

 

Hans Scheib gehört zu den wichtigsten deutschen Holzbildhauern der Gegenwart, in seiner Arbeit verweigert er sich konsequent allen modischen Strömungen und Ismen, ihm geht es um seine ganz persönliche Botschaft. "Eindeutig in der Tradition expressiver Holzplastik verwurzelt, hat Hans Scheib diesem Idiom ganz eigene Möglichkeiten und Qualitäten hinzuzugewinnen vermocht. Er hat die Darstellung der menschlichen Figur (samt Zubehör) um eine bislang unbekannte Beweglichkeit und Raumoffenheit bereichert, indem er sie aus der Verhaftung an die materielle Herkunft, die Prägung durch den Baumstamm, befreite." Diese Sätze stammen aus der Begründung der Jury für die Vergabe des Förderungspreises der Akademie der Künste Berlin im Jahr 1995.  

 

 

Holzskulptur "Kind mit Panther", 2000, 71 cm hoch. 165 cm breit, 2000.

in der Ausstellung "Faszination Figur" 2011 im atelier laubbach

 

 

 

Im atelier laubbach wurden Scheibs Arbeiten mehrfach vorgestellt, zum ersten Mal im Jahr 1994 mit einer Einzelausstellung. Im November 2003 waren in der Ausstellung TOD LEBEN TOD Holzskulpturen, Bronzen und Radierungen von ihm zusammen mit Zeichnungen und Lithografien von Shmuel Shapiro zu sehen. 2005 war er an unseren Ausstellungen WAND UND RAUM - KLEINSKULPTUREN, OBJEKTE, BILDHAUERZEICHNUNGEN und ZWANZIG JAHRE ATELIER LAUBBACH beteiligt, hier erhielt er den den Publikumspreis des atelier laubbach. 2006 zeigten wir seine Scherenschnitte (Siebdrucke) zu Jaroslav Hašek, 2008 fand DER ANDERE SCHEIB statt, in dieser Ausstellung lag der Schwerpunkt bei den grafischen Arbeiten (Radierung, Holzschnitt, Aquarell). Im Sommer 2011 standen seine Holzfiguren und Bronzen in der Ausstellung FASZINATION FIGUR mit Arbeiten von Menno Fahl, Hanna-Katharina Körner, Mechthild Mansel, Klaus Süß und Anna Franziska Schwarzbach. 2014 war im atelier laubbach die Ausstellung VON ANGESICHT ZU ANGESICHT - KOPF UND PORTRÄT zu sehen mit Arbeiten von Robert Metzkes, Conrad Schierenberg und Peter Weydemann sowie Radierungen von Hans Scheib. In der Ausstellung DER OFFENE BLICK im Herbst 2016 waren seine Bronzen zusammen mit Druckgrafik und Zeichnungen seines Berliner Kollegen Peter Schulz Leonhardt ausgestellt.


 


 

 

"Kind mit Vogel", Holz, 2011, Höhe 140 cm

mit Holzschnitten von Peter Weydemann im atelier laubbach

 

 

Hans Scheib, geboren 1949 in Potsdam, aufgewachsen in Berlin. Nach dem Abitur und einer Schriftsetzerlehre folgte von 1971 bis 1976 das Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Seit 1976 lebt er als Bildhauer in Berlin (Ost), ab 1985 in Berlin (West). Hans Scheib wurde mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen bedacht.

 

 

            

   

Zwei Bronzen "Sich Kämmende" (ca. 45 H) und "Flucht" (ca. 25 H)

 

 

   

Bronze "Möwe" (ca. 40 H)

vor Radierungen von Peter Schulz Leonhardt

im atelier laubbach 2016

 

Hans Scheib hat Ende 2005 einen satirischen Text von Jaroslav Hašek, dem Autor des weltbekannten Schwejk-Romans, mit Scherenschnitten illustriert, beeindruckend klare und treffende Schwarz-Weiß-Umsetzungen. Dieses Buch - "Geschichte der Partei des gemäßigten Fortschritts im Rahmen des Gesetzes" - ist von der Stiftung Buchkunst mit dem Prädikat „Schönstes Buch des Jahres 2005“ ausgezeichnet worden. Die Scherenschnitte von Hans Scheib sind in einer limitierten Siebdruckkassette vereinigt. Die Kassette kann im atelier laubbach erworben werden.

 

Hans Scheib, Folge von 34 Blättern zu „Geschichte der Partei des gemäßigten Fortschritts im Rahmen des Gesetzes“ von Jaroslav Hašek, in einer Holzkassette (36 x 49), 

34 Siebdrucke, Auflage 15 Exemplare, 2005

Übersicht über die Folge auf einer Sonderseite

 

 

 

"Bohuslav Kondelka" aus der Hašek-Folge,

Siebdruck, 32 x 45 cm

 
Im Jahr 2007 entstand eine Folge von Farbholzschnitten zu Liebesgedichten von Uwe Kolbe, sie sind enthalten in dem gemeinsamen Inselbändchen "Diese Frau". Diese Holzschnittfolge, die insgesamt 15 Blätter umfasst, waren im Sommer 2008 in der Ausstellung "DER ANDERE SCHEIB" im atelier laubbach zu sehen.

 

 

 

Holzschnitt (Plattenmaß 38 x 25 cm)

 

Zeichnungen haben einen bedeutenden Stellenwert in Scheibs künstlerischer Arbeit - meist direkt vor dem Motiv in die Radierplatte geritzt: lebendig, suchend und frei in der Auffassung. 

 

    

Kaltnadelradierungen "Pariserin" und "Durchblick", 21 x 18 cm

 

 

Hans Scheib - Kalte Nadel: Radierungen 1977-2004, 512 Seiten, 914 Abbildungen,

zweiteilig im Schmuck-Schuber, mit einem Essay von Michael Freitag, deutsch/englisch 2008,

78 € (plus Versandkosten)

Einzelne Radierungen können - soweit noch nicht vergriffen - über das atelier laubbach bezogen werden. 

 

 

Hans Scheib - Figur, herausgegeben 1999 von Wolfgang Zemte, fester Einband,
ca. 120 Seiten, 1999
(vergriffen)

 

Hans Scheib - Bronzen, Edition Rothes Haus Schwetzingen, fester Einband,

ca. 40 Seiten 1999, 20 €*

 

Hans Scheib - Bautzener Kunspreis, herausgegeben vom Bautzener Kunstverein

aus Anlass der Verleihung des Bautzener Kunstpreises 2005,

broschiert, ca. 25 Seiten, 12 €*

* im Preis sind 7% Mehrwertssteuer enthalten  


Bestellung über galerie@atelierlaubbach.de, portofreie Zusendung mit Rechnung im Inland.

 

 

 

 

 

Drei Arbeiten von Hans Scheib im atelier laubbach

 

Home