A T E L I E R  U N D  G A L E R I E

 

_______________________________________________________________________________

HOME   AKTUELL+VORSCHAU   KÜNSTLER   SKULPTURENGARTEN   ORT+KONTAKT   IMPRESSUM

 

 

 

   "Ganz innen", Gouache 2006, 79 x 106 cm

 

 

GESINE STORCK

 

Gesine Storck, geboren 1957 in Bad Saarow, machte nach dem Abitur eine Glasmalerlehre, bevor sie von 1977 bis 1982 an der Kunsthochschule Berlin Weißensee das Studium Baukeramik/Bildhauerei absolvierte. Anschließend war sie Schülerin bei der Bildhauerin Christa Sammler. Seit 1986 lebte sie als freischaffende Bildhauerin in Berlin.

Eine Reise in die Mongolei führte 1990 zu einer Begegnung mit den dort traditionell farbig gefassten Plastiken und damit zu einer Auseinandersetzung mit der Bedeutung und Wirkung von Farbe und deren Einfluss auf den Menschen. Seither wandte sich Gesine Storck vor allem der Malerei zu, arbeitet mit Acrylfarben auf Leinwand und mit Gouache und Tempera auf Papier. Kennzeichnend für ihre Bilder ist die intensive, meist leuchtende Farbigkeit.

"Gesine Storck sieht Farben, keine Bilder! Sie schaut auf das Blatt, nicht auf das Motiv. Ihr Arbeitsansatz besteht darin, Welt atmosphärisch aufzunehmen und in Bilder zu transformieren", schrieb der Berliner Kunstkritiker und Kurator Christoph Tannert.

 

 

"Magenta" 2002, Gouache, 40 x 50 cm

 

Seit 2001 lebt und arbeitet Gesine Storck in Luisenhof (Uckermark). Ausstellungen hatte sie vor allem im norddeutschen Raum und in Berlin, u.a. aber auch in Stettin, Luxembourg und Paris.

Im atelier laubbach waren Bilder von Gesine Storck zum ersten Mal 2013 in der Ausstellung LANDLIEBE - LANDSCHAFT, PARKS UND GÄRTEN zu sehen sein, zusammen mit Farbradierungen von Falko Behrendt, Aquarellen von Klaus Dennhardt, Ölbildern von Hans-Otto Schmidt und Zeichnungen von Peter Schulz Leonhardt.

 

  

"Kleines Geschehen" und "Überfahrt", Gouache, beide 2002, 50 x 70 cm

 

 

Home