A T E L I E R  U N D  G A L E R I E

 

_______________________________________________________________________________

HOME   AKTUELL+VORSCHAU   KÜNSTLER   SKULPTURENGARTEN   ORT+KONTAKT   IMPRESSUM

 

 

"Beweinung", Kohle/Ölkreiden, 1997/98, 100x70 cm

 

 

CHRISTINE PERTHEN

Jörn Merkert kennzeichnet die Arbeiten Christine Perthens in einem Katalogbeitrag treffend mit dem Satz: "Christine Perthen ist Zeichnerin, ganz und gar". Die in der zeitgenössischen Kunst immer mehr verschwindende Kunst der Zeichnung beherrscht ihr Oeuvre, das sich vielfach an literarischen Themen und orientiert. Es reflektiert einen Kanon berühmter Vorbilder von Goya bis Kollwitz.
Zeichnungen und Druckgraphik von Christine Perthen wurden im
atelier laubbach erstmals 1993 gezeigt. Im Jahr 2003 stellte sie gemeinsam mit Peter Weydemann in der Ausstellung VON ZINK UND HOLZ neben Radierungen und Aquatinta auch Zinkplatten aus, die auf eindrucksvolle Weise die Entstehung ihrer Blätter demonstrierten, aber auch von eigenem ästhetischen Reiz sind. 2005 waren Radierungen von Christine Perthen gemeinsam mit Arbeiten von Dieter Konsek, Carl Timner und Peter Weydemann in unserer Ausstellung HOMMAGEund auch in ZWANZIG JAHRE ATELIER LAUBBACH zu sehen.

 

 

"Das alte Gekräuch steht wieder auf"

Ätzradierung/Aquatinta, 1998/2000, 57x47 cm



Christine Perthen, geboren 1948 in Pirna. Nach dem Abitur Lehre als Industrienäherin. 1967 bis 1972 Studium an der Hochschule für bildende und
angewandte Kunst Berlin-Weißensee, anschließend Industriedesignerin, ab 1976 Studium an der Akademie der Künste der DDR, Meisterschülerin bei Werner Klemke. Seit 1977 Lehrauftrag an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Ab 1980 freiberuflich als Graphikerin und Zeichnerin in Berlin. Seit 1993 ordentliche Professur an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Arbeiten von Christine Perthen finden sich in zahlreichen in- und ausländischen Museen und Sammlungen, u.a. in Berlin, Leipzig, Dresden, St. Petersburg, Moskau, Oberhausen, Düsseldorf, Albstadt. 

 

Christine Perthen starb unerwartet früh im Dezember 2004 nach kurzer Krankheit. Wir haben eine Freundin und große Künstlerin verloren.

 

Den künstlerischen Nachlass betreut die Berlinische Galerie. Mit deren Unterstützung konnte das atelier laubbach 2005 die zuvor geplanten Ausstellungen durchführen. Einige Auflagen-Blätter von Christine Perthens Radierungen sind bei uns noch zu erhalten.

2008 war in Berlin in der der Galerie Carlshorst (Kulturhaus Karlshorst) zum 60. Geburtstag der Künstlerin die Ausstellung CHRISTINE PERTHEN - FREUNDE UND WEGGEFÄHRTEN zu sehen. Unter den mit ausgestellten Künstlern waren auch Arbeiten von Peter Schulz Leonhardt und Peter Weydemann.


Katalog: Christine Perthen , Zwischen Schädel und Fels,

Handzeichnungen - Radierungen - Übermalung, 2001, 14.- €

 

Katalog: Christine Perthen - Freunde und Weggefährten, Graphik, Zeichnung, Plastik, 

Ausstellung zum 60. Geburtstag von Christine Perthen

mit Joachim Dunkel, Wieland Förster, Stefan Friedemann, Ellen Fuhr, Max Görner, Werner Klemke, Arno Mohr, Wolfgand Peuker, Volker Pfüller, Nuria Quevedo, Ute Rathmann, Peter Schulz Leonhardt, Peter Weydemann, Berndt Wilde und Manfred Zoller

Berlin 2008 (vergriffen)


Bestellung über galerie@atelierlaubbach.de, portofreie Zusendung mit Rechnung im Inland.

 

 

Christine Perthen 2004 im atelier laubbach              Foto: Joesten

 

 

Home